dieses Fenster schließen

Dysarthrie

Beschreibung

Die Dysarthrophonie führt zu einer Störung des gesamten Sprechvorgangs, wobei der Umgang mit der Sprache (Wort- und Satzfindung sowie das Sprachverständnis) nicht beeinträchtigt ist. Die Aussprache des Gesagten bereitet dem betroffenem Menschen meist große Schwierigkeiten von einer undeutlichen, verwaschenen Artikulation bis hin zur völligen Unverständlichkeit, der Stimmklang und die Atmung sind verändert. Die für das Sprechen notwendige Feinabstimmung der Sprechorgane und beteiligter Strukturen (z.B. der Atem- u./o. Kehlkopfmuskulatur) ist geschädigt.
Der Betroffene erleidet einen massiven Einschnitt in sein Leben, die Lebensqualität ist stark herabgesetzt.

Ursachen

- Schlaganfall
- Schädelhirntraumata
- Hirntumoren
- Infektionskrankheiten
- Multiples Sklerose
- Amyotrophe Lateralsklerose
- Morbus Parkinson
- Ataxie

Behandlung

Der Patient soll unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden Erkrankung seine Fähigkeit zur Kommunikation mit seiner Umwelt wiedererlernen, die verbliebenen sprechmotorischen Fähigkeiten verbessern bzw. erhalten und ggf. durch Einsatz alternativer Kommunikationsmittel (z.B. Sprachcomputer) seine optimale Kommunikationsfähigkeit erreichen. Die existenziellen Befriedigung von Grundbedürfnissen und die Lebensqualität soll somit verbessert werden.
In der logopädischen Behandlung wird störungsspezifisch in folgenden Bereichen gearbeitet:

o Haltung/ Tonus
o Mundmotorik/ Oraler Sensibilität
o Eigenwahrnehmung
o Atmung
o Stimme
o Artikulation
o Prosodie
o Begleiterscheinungen (Gesichtslähmungen, Schluckstörungen usw.)

Auf die Beratung und Krankheitsaufklärung/- bewältigung der Angehörigen und Bezugspersonen wird sehr großen Wert gelegt, dies bildet neben der engen Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Therapeuten wie Physiotherapeuten einen wichtigen Grundstein in der Therapie.

Behandlungsbeginn/- ort

Die Therapie sollte sofort nach Ausbruch der Erkrankung bzw. im Anschluss eines Kuraufenthaltes beginnen. Die Behandlung kann als Hausbesuch im häuslichen Umfeld oder in einer Pflegeeinrichtung wie auch in der Praxis durchgeführt werden

Wer kann eine Therapie verordnen?

- Hausarzt
- Neurologe
- HNO - Arzt

 
dieses Fenster schließen